Zu Besuch bei der Kita am Rüppurrer Schloss

Eine weitere Kita, die sich über eine Sprösslinge-Box freuen konnte, ist die Kita am Rüppurrer Schloss in Karlsruhe. Über den Besuch unserer Außendienstmitarbeiterin Frau Boelsch hat sich die Kita sehr gefreut. Denn sie wussten bereits, was sie erwarten wird: Die gewonnene Sprösslinge-Box kommt. Dadurch haben die Kinder die Möglichkeit, ihr Wissen zur Ernährungsbildung zu erweitern und den Umgang mit Gemüse und Kräuter wertzuschätzen.

Von klein auf handwerklich begabt

Die neugierigen Kinder ließen ihre Blicke über die verschieden großen Pakete wandern. „Ist das unser neues Gartenbeet?“, fragte Emelie und zeigte dabei auf das größte der mitgebrachten Pakete. „Ja, du hast recht. Das sind die Holzwände für die Sprösslinge-Box. Was vermutet ihr denn in den anderen Kisten? Wollen wir sie mal gemeinsam auspacken?“, schlug Frau Boelsch vor. Das ließen sich die Kinder natürlich nicht zweimal sagen.

Damit die Kinder direkt mit der Gartenpflege loslegen können, bauten sie die Box sofort gemeinsam auf. Die Bretter werden dazu aneinandergehalten und mithilfe von Schrauben und Akkuschrauber befestigt. „Sowas kenne ich von zuhause, genau den Akkuschrauber haben wir auch.“, sagte Felix stolz. „Ich habe meinem Papa zuhause auch schon ganz oft beim Schrauben geholfen. Ich kenne mich damit aus.“, erzählte Henry.

Auf geht's, Wasser marsch

Nachdem die Box schließlich aufgebaut war, wurde die Folie zum Schutz der Innenwände der Sprösslinge-Box ausgelegt. „Puh, die Ziegel sind ja ganz schön schwer.“, stellte Felix fest, während er die Erde in das Hochbeet trug. Die Erzieherin bot ihre Hilfe an: „Komm, ich helfe dir dabei.“
Aber die Ziegel allein bieten noch keinen Nährstoffboden für die Pflanzen, denn es fehlt noch Wasser, um aus den Kokosziegeln Pflanzenerde zu zaubern.

Der Wasserhahn vom Garten wurde lange Zeit nicht mehr benutzt und daher spritze das Wasser beim Öffnen der Wasserleitung. Alle Kinder haben sich kurz erschrocken und fingen dann an zu lachen. „Du bist ein wenig nass geworden.“, wies Henry Emelie lächelnd auf die Wasserspritzer an ihrer Hose. Kurz darauf floss das Wasser wieder normal und alle Kinder holten mithilfe der Gießkannen Wasser, um die Erde aufquellen zu lassen. Mit bunten Gartenschaufeln verteilten die kleinen Gärtner die feuchte Erde gleichmäßig im Hochbeet. „Toll habt ihr das gemacht, nun fehlen nur noch eure Pflanzen, oder?“, fiel Frau Boelsch auf.
Nun schmücken die bereits angezogenen Pflanzen die neue Sprösslinge-Box und die Kinder freuen sich über eine verantwortungsvolle Aufgabe im Garten.

Bilder der Kita am Rüppurrer Schloss