Erstes Treffen der Sprösslinge – die apetito Qualitätsdetektive

Warum sind Fischstäbchen eigentlich eckig? Diese und noch viele weitere interessante Fragen hatten die Sprösslinge – besser gesagt die Qualitätsdetektive – zum ersten Treffen Anfang März mitgebracht. Gemeinsam mit ihren Eltern lauschten die Drei- bis Achtjährigen gespannt, was Angela Koch aus dem Marketing und Heike Verlage aus der Unternehmenskommunikation zu erzählen hatten. Die beiden stellten vor, wer oder was die Sprösslinge bei apetito sind. Dabei handelt es sich nämlich nicht nur um die Zielgruppe, die Erwachsenen von morgen, also die Kinder im Kita-Alter oder die ersten sichtbaren Erfolge beim Anpflanzen von Gemüse, sondern auch um ausgewählte Qualitätsdetektive, die im Team Fragestellungen rund um die (gesunde) Ernährung bei apetito entlang der Wertschöpfungskette erforschen. Und Fragen hatten die Kids bereits einige mitgebracht: Mia, 3 Jahre, möchte beispielsweise wissen, warum das Essen von apetito gefroren ist. Wie die Milch in die Kühe kommt, fragt sich Alea, ebenfalls 3 Jahre. „Ganz ehrlich? Mit so vielen interessanten Fragen hatten wir gar nicht gerechnet“, freuen sich Angela Koch und Heike Verlage über die tolle Resonanz. Ganz konzentriert ging es anschließend zu, als die fast 20 Kinder ihren Steckbrief ausfüllten – Mama und Papa unterstützen die Kleinen selbstverständlich dabei. Nach nicht mal einer Stunde war das erste Treffen der Qualitätsdetektive leider schon wieder vorbei. Noch mehr freuen wir uns jetzt auf den April – denn dann geht die erste Kleingruppe gemeinsam mit ihren Eltern auf Entdeckungstour. Hier haben wir die Steckbriefe der Qualitätsdetektive zusammengefasst.