Gesunde Ernährung spielerisch im Kindergarten vermitteln

Das Bewusstsein für gesundes Essen und die Vielfalt unserer Lebensmittel könnt ihr Kindergartenkindern mit vielfältigen Spielen näherbringen. Wir haben einige Anregungen für euch bereitgestellt und wünschen euch und den kleinen Entdeckern viel Spaß damit.

Spiel 1: Was bin ich?

Ihr benötigt kleine Ausmalbilder von einzelnen Lebensmitteln, die die Kinder zunächst ausmalen. Im Anschluss daran klebt ihr jedem Kind eine Lebensmittelkarte auf den Rücken oder auf die Stirn, sodass es nicht weiß, welches Nahrungsmittel es darstellt. Die Kinder bewegen sich parallel zur Musik durch den Raum und treffen sich zu zweit, wenn die Musik stoppt. Dann berichtet ein Kind dem anderen, was es über das entsprechende Lebensmittel auf dem Rücken des Partners weiß, z.B. „Du bist gelb!“ und „Du schmeckst süß“. Dabei darf der Name des Lebensmittels nicht verraten werden, sondern muss vom Kind erraten werden. Danach tauschen sie die Erklär- und Ratefunktion. Hat ein Kind erraten, was es darstellt, bekommt es eine neue Karte. Wenn die Musik erneut beginnt, trennen sich die Paare und tauschen beim erneuten Musikstopp mit einem anderen Partner Fragen und Antworten aus.

Gesunde Ernaehrung spielerisch vermitteln

Mit diesem Spiel stärkt ihr die Begriffsbildung und das -verständnis zum Themenschwerpunkt „Lebensmittel“. Gleichzeitig wird die Aufmerksamkeit, die Merkfähigkeit und Kombinationsfähigkeit trainiert. Beim Ausmalen und Ausschneiden der Kärtchen werden gleichzeitig die feinmotorischen Fähigkeiten geübt.

Spiel 2: Mein Bauch, mein Bauch, mein Bauch ist leer

Dieses Spiel basiert auf der Grundidee des Kinderspiels „Mein rechter, rechter Platz ist frei…“. Auch für dieses Spiel benötigt ihr wieder Lebensmittelkarten. Nachdem sie ausgemalt sind und mit einem Band zum Umhängen versehen worden sind, bekommt jedes Kind eine Karte umgehängt und benennt sein Nahrungsmittel. Nun stellt ihr einen Stuhlkreis, entsprechend der Anzahl der Kinder, zusammen. Dabei bleibt ein Stuhl frei. Jetzt kann der Spielspaß losgehen. Das Kind, das links neben dem leeren Stuhl sitzt, reibt sich den Bauch und sagt: „Mein Bauch, mein Bauch, mein Bauch ist leer und ich wünsche mir … her“ (das Kind benennt z.B. die Gurke, das Brot oder das Ei). Das Kind, welches das Kärtchen des genannten Lebensmittels um den Hals trägt, kommt zum leeren Stuhl und setzt sich dort hin. Nun ist das Kind an der Reihe, dessen rechter Stuhl frei geworden ist.

 

Bunter Stuhlkreis für das 2. Spiel

Erweiterung des Spiels:

Ihr könnt mittels dieses Spiels den Kids auch die Stufen der Ernährungspyramide vermitteln. Zunächst erklärt ihr den Jungen und Mädchen, von welchen Lebensmitteln sie reichlich essen dürfen, von welchen weniger und welche Lebensmittel nur sparsam verzehrt werden dürfen. Im Anschluss daran bekommt wieder jedes Kind eine Karte. Nun wird das Spiel so abgewandelt, dass zu jeder der drei Stufen der Pyramide eine Bewegung hinzukommt. So machen sich die Kinder groß und gehen auf Zehenspitzen zum freien Stuhl, wenn sie zur ersten Stufe, von der viel gegessen werden soll, gehören. Die Lebensmittel der mittleren Stufe hüpfen zum Beispiel auf einem Bein zum freien Stuhl. Die Kinder, deren Nahrungsmittel nur wenig gegessen werden dürfen, machen sich klein und krabbeln auf allen Vieren zum leeren Stuhl. Wird ein Lebensmittel zum freien Platz gewünscht, so überlegt das Kind zu welcher Stufe es zählt und macht dann die entsprechende Bewegung.
Mit diesem Spiel könnt ihr spielerisch das Wissen zur gesunden Ernährung vertiefen und schult gleichzeitig z. B. das Gleichgewicht sowie das Sprechen in Sätzen und die feinmotorischen Fähigkeiten.

Spiel 3: Klatschspiel zum Thema Wasser

Reim des Klatschspiels

„Ich trinke Wasser,
wer macht mit?
Es macht munter
und hält uns alle fit!“

"Ich trinke Wasser,
ich weiß wieso,
es hält mich wach beim Denken
und macht gesund und froh.“

Klatschbewegung zum Reim:
- Die linke Hand klatscht mit der linken Hand des Partners zusammen
- Die eigenen Hände klatschen in der Mitte zusammen
- Die rechte Hand klatsch mit der rechten Hand des Partners zusammen
- Die eigenen Hände klatschen in der Mitte zusammen

Maedchen spielen auf einer Bank im freien Klatschspiele

Finger- und Klatschspiele unterstützen nicht nur die Sprachentwicklung und Sprachpflege, sie erweitern auch den Wortschatz und fördern u.a. die Auge-Hand-Koordination.

Kontaktiert uns gerne, wenn ihr weitere Anregungen oder Spieletipps rund um das Thema gesunde Ernährung habt. Natürlich freuen wir uns auch über eure Erfahrungen und Berichte, wie ihr die Spiele in der Kita umgesetzt habt. Wir wünschen euch ganz viel Spaß und Freude!